Steuerliche Absetzbarkeit von Fachstudienreisen

Fachstudienreisen können grundsätzlich als Betriebsausgaben/Werbungskosten geltend gemacht werden; die Höhe der abzugsfähigen Aufwendungen hängt vom Einzelfall ab.

Ausschlaggebend ist das Programm der Reise. Absetzbar sind alle Aufwendungen, die mit der beruflichen Tätigkeit des Reisenden objektiv zusammenhängen. Hierzu gehören zunächst die Aufwendungen für das Fachprogramm aber auch die Hotelkosten unmittelbar vor dem Fachprogramm.

Die Beurteilung was Fachprogramm ist und was nicht, wird im Zweifel erst mit der Betriebsprüfung endgültig geklärt werden können. Der Besuch einer Messe – wie bei unseren EXPO-Reisen – ist dies zweifelsfrei. Essen, trinken und schlafen sind auch zweifelsfrei das Metier der mitreisenden Gastronomen. Die Darstellung der betrieblichen Relevanz wird aber sicher dem Hotelier leichter gelingen als dem Betreiber einer Schankwirtschaft.

Die Aufwendungen für An- und Abreise können im Verhältnis von Fachprogramm und der sonstigen Gestaltung der Reise ebenfalls als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden.

Kommentare sind geschlossen.